Jahresplan 2018

Unser aktuelles Wanderjahr neigt sich allmählich dem Ende. Rechtzeitig zum Jahreswechsel werden Sie den Jahresplan 2018 erhalten, zusammen mit der Jahresgabe (Wander-/ Freizeitkarte).

Alle aktuellen Termine sehen Sie natürlich auch wie gewohnt auf unseren Webseiten und den Jahresplan 2018 gibt es auch zum Download als pdf-Datei [105 KB].

 
Mit den besten Wünschen für die Adventszeit und das kommende Jahr 2018
Ihre Ortsgruppe Onstmettingen

Neues Licht in der Linkenboldshöhle

Seit nunmehr 43 Jahren liegt die Obhut der Linkenboldshöhle schon in den Händen unserer OG. Die elektrische Beleuchtung, die bereits 1975 angebracht wurde, hatte im Laufe der Jahre durch das feuchte Klima in der Höhle stark gelitten und musste dringend saniert werden. Das Hauptproblem waren die Kosten: allein der Materialaufwand wurde mit 2500 Euro veranschlagt. Doch es fanden sich Sponsoren, die einen großen Teil des Betrags finanzierten. Dank einiger Vereinsmitglieder mit Ausbildung im Elektrobereich standen auch Fachkräfte zur Verfügung und Dank der Bereitschaft weiterer Helfer stand dann der Sanierung nichts mehr im Wege.
So konnte die komplette Elektrik an einem Wochenende im Mai 2017 von den ehrenamtlichen Helfern erneuert und mit energiesparenden LED-Lampen versehen werden. Dabei wurde Wert darauf gelegt, dass die Leitungen möglichst unauffällig verlaufen und bei der Befestigung der neuen Wandhalterungen die schönen Tropfsteine nicht beschädigt wurden. Das warme Licht gibt der Höhle nun wieder ein ansprechendes Ambiente.

Arbeitseinsatz Linkenboldshöhle im Mai 2017

Bei der nächsten Öffnung im September 2017 am Tag des offenen Denkmals sind alle Besucher eingeladen, sich selbst ein Bild von der neu beleuchteten Höhle zu machen. Selbstverständlich bewirtet Sie unsere OG wieder vor dem Eingang der Höhle.

125 Jahre OG Onstmettingen

Das Jubiläumsjahr zum 125-jährigen Bestehen der Ortsgruppe Onstmettingen wurde am 22. April mit einem Festakt gefeiert und auch der Comedy & Kabarett Abend am 23. April mit Heinrich del Core bleibt sicherlich vielen in schöner Erinnerung. Diese Veranstaltung fand seit Jahresbeginn sehr große Aufmerksamkeit und war bereits wenige Wochen nach Beginn des Vorverkaufs ausverkauft. Berichte und Bilder bei Rückblicke 2016
Zum Ausklang des Jubiläumsjahres präsentierte dann unsere Theatergruppe am 5. und 6. November einen unterhaltsamen schwäbischen Schwank in der Festhalle.
In einem Fotobuch wurde die Geschichte unserer Ortsgruppe und die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr von Rainer Bitzer festgehalten.

„Zeitreise“-DVD

Ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk gibt es dieses Jahr beim Onstmettinger Weihnachtsmärktle am 13. Dezember zu kaufen:
Die DVD von der “Auschmettinger Zeitreise” ist gerade noch rechtzeitig fertig geworden und kann in der Raichbergstube erworben werden.

Restexemplare der DVD sind bei der Onstmettinger Bank, in der „Linde“ und bei den veranstaltenden Vereinen erhältlich.

Einweihung modernisiertes Nägelehaus und Raichberg-Turm

Albvereins-Präsident lobt „Perle der Wanderheime“

Zur Einweihung des modernisierten Nägelehauses kamen am Wochenende zahlreiche Gäste auf den Raichberg.

Einweihung Nägelehaus
„Das Nägelehaus ist die Perle unserer Wanderheime“, attestierte Hans-Ulrich Rauchfuß. Der Präsident des Schwäbischen Albvereins fand lobende Worte für die Modernisierung von Lokal und Raichbergturm.
Nicht nur in unserer Gegend sind das Wandergebiet Raichberg und das „Nägelehaus“ bekannt. Im Jahr 1928 wurde der Grundstein gelegt, ebenso für den benachbarten Raichbergturm. Nun wurden zeitgleich Renovierung und Modernisierung abgeschlossen. Zur Einweihung waren die beteiligten Handwerker geladen, mit dabei Präsident Hans-Ulrich Rauchfuß, Gauobmann Josef Ungar, Albstadts Oberbürgermeister Dr. Jürgen Gneveckow und Vertreter des Schwäbischen Albvereins.
Das herrliche Wetter am späten Samstagnachmittag ließ den Entschluss entstehen, gemeinsam zum Raichbergturm zu gehen oder diesen zu besteigen. „Durchweg gelungen“, so der einstimmige Tenor zu der Außenfarbe, ob Terrakotta oder Toskanarot, hier gingen die Meinungen auseinander. Oben im Turm wurden für die vier Himmelsrichtungen neue Panoramatafeln aus Edelstahl angebracht. „Schön, dass wir die Eröffnung miteinander feiern“, sagte Hans-Ulrich Rauchfuß. Er sprach von mehreren notwendigen größeren Investitionen im „Nägelehaus“ in den letzten Jahren.
Wahrscheinlich, so sein Fazit, sei das meiste Geld überhaupt in dieses Haus investiert worden. Dadurch wurde das Ziel, den völlig unbefriedigenden Eingang umzugestalten, immer wieder verschoben. Denn es hätte keinen Sinn gemacht, nur etwas Notdürftiges zu machen. Alle einst vom Schwäbischen Albverein recht einfach gebauten Wanderheime müssen nun mit notwendigen Maßnahmen modernisiert werden. Im „Nägelehaus“ als Perle der Wanderheime sei durch den behindertengerechten Eingangsbereich, komplett erneuerte Toilettenanlagen und die Modernisierung der Gaststätte ein insgesamt gutes Ambiente gelungen.
Oberbürgermeister Dr. Jürgen Gneveckow zeigte sich von Turm und Nägelehaus beeindruckt: „Der Höhengasthof ist fit für die Zukunft“. Es sei Qualität, die sich langfristig auszahle. Die Modernisierung passe wunderbar zu der 950-Jahrfeier in Onstmettingen. Er übergab einen Scheck an Präsident Rauchfuß.

von Horst Schweizer, Zollern-Alb-Kurier 10. November 2014